Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Ganztagsklasse ja oder nein?

  1. #21

    Registriert seit
    02.10.2015
    Ort
    Altmark
    Beiträge
    19

    Standard

    In Frankreich sind die Schulen meist von 8:30 bis 15:30/16:45 und am Mittwoch nur bis Mittags (11:45).
    Ausserdem besteht in Frankreich wie in (fast) allen Ländern Bildungspflicht. In Deutschland hingegen Schulpflicht.
    In Frankreich darf man sein kind auch zu hause unterrichten!
    In Deutschland besteht keine Pflicht das Kind zu Bilden/unterrichten es muss nur zur schule gehen (ausser es bekommt einen verweis ;-) )

    Doch es gibt in Deutschland Schulen wo man sein Kind vertraglich (und KEINE Privaten, sondern öffentliche PFLICHT-GS, da man sich in Deutschland die staatlichen Gs nicht aussuchen darf!!!) bindet dort "zulassen" :-(

    Zitat Zitat von dicojoja Beitrag anzeigen
    Hallo whitetiger,
    Ganztagsschule heißt, das Kind kann den ganzen Tag betreut werden, muss aber nicht. Auch in Frankreich werden die Eltern nicht vom Staat gezwungen, ihre Kinder abzugeben. Also auch, wenn es in Deutschland nur Ganztagsschulen gäbe, dürften die Kinder nach Unterrichtsschluss nach Hause. Es wird niemand gezwungen, das Kind bis 17 Uhr in der Schule zu lassen.

  2. #22

    Registriert seit
    27.09.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    Wenn die Eltern arbeiten müssen, dann ist die Ganztagsschule eine gute Option. Wenn aber Zuhause ist, ist es doch schöner vor allem für die Erstklässler Mittags nach Hause zu kommen.

  3. #23

    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    15

    Standard Andere Optionen wären noch besser

    Ganztagesschule ja oder nein, stellt aus meiner Sicht eine zu stark eingegrenzte Alternative..

    Viel wichtiger wäre es aus meiner Sicht, dass sich die Bundesländer in Sachen Bildung Gedanken machen müssen, ob das bisherige Bilungssystem überhaupt noch den Anforderungen an die Aufgaben, die die Wirtschaft stellt zeitgemäß ist. Nach meiner Ansicht ist dies nicht der Fall.

    Was bringt es den Kindern, dass sie z.B. historische Daten auswendig lernen und anschließend wieder alles vergessen oder vielmehr das Allerwichtigste, nämlich was man aus der Geschichte für die Zukunft lernen kann, gar nicht (er-)lernt.
    Oder wenn zwar Mathematik mit Wurzelziehen gelernt wird, aber das Kind nicht lernt , welche Vorteile rechzeitiges Anparen in jungen Jahren haben kann. Man könnte in dieser Hinsicht für jedes Fach so weiter Beispiele nennen.
    Ich bin ein Befürworter einer radikale Veränderung des Bildungsytems, da es aus meiner Sicht gescheitert ist. Ich will auch kein Privatschulsystem wie in anderen Ländern. Ich will, dass es Online Bildungsschulen gibt, deren Schulabschlüsse international anerkannt werden.

    Aber noch einmal zurück zur eigenlichen Frage: Wenn es gar nicht anders geht und man einen großen weiteren Teil der Erziehungsaufgabe einer Schule übertragen möchte, kann dies die einzige Alternative sein.

    Ich glaube eher, dass du meinst, ob es in pädagogischer Hinsicht besser ist. Ich denke eher nicht. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    LG
    Walter

  4. #24
    Avatar von Jeannye
    Registriert seit
    17.10.2015
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    15

    Standard

    hm des müssen die eltern ja entscheiden =) denke nicht des jemand anders des
    bestimmen kann oder so =)
    Nicht das schöne Ziel ist der Weg, sondern der schöne Weg ist das Ziel.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Hausgeburt Pro oder Contra
    Von fraubianca im Forum Schwangerschaft
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.09.2016, 21:11
  2. Krabbelgruppe ja oder nein?
    Von valburgamager im Forum Kindesentwicklung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2014, 14:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •